Loading...
Über uns2018-08-05T10:57:56+00:00

Von Mensch zu Mensch

Im Mittelpunkt unserer Tätigkeiten steht der Mensch. Wir sehen unsere Leistung vor allem darin, unsere Kundinnen und Kunden beteiligungsorientiert zu beraten. Wir begleiten und fördern Personen, KMU und Organisationen auf ihrem Weg zu mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstorganisation und mehr Mitbestimmung. Dafür nutzen wir verschiedene, individuell abgestimmte Maßnahmen und Werkzeuge.

Ziel ist es, nicht nur die Existenz des Unternehmens nachhaltig zu sichern, sondern auch die Verbundenheit der Mitarbeitenden zu stärken und die Leistungsfähigkeit am Markt zu steigern.

Beziehungskultur

Einer der wichtigsten Ansätze in der Beratung von Unternehmen besteht aus unserer Sicht darin, die Beziehungskultur zu stärken. Damit sind sowohl die Beziehungen zwischen den Mitarbeitenden gemeint als auch die Beziehung zum Kunden. Dies ist nur möglich, wenn ein offener Umgang gepflegt wird – etwas, das in vielen Unternehmen nicht selbstverständlich ist und das auch schon mal auf anfängliches Befremden trifft. Wir sind der festen Überzeugung, dass eine gute Beziehungskultur ein Gefühl der Verbundenheit mit sich bringt. Verbundenheit zum eigenen Unternehmen, zu den Kollegen, zu den Kunden. In Zeiten, in denen die Digitalisierung eine immer stärkere Rolle spielt und in der auch der Servicegedanke bzw. die persönliche Beziehung zwischen Unternehmen und Kunde an Bedeutung gewinnt, spielt das Verbundenheitsgefühl eine wichtige Rolle. Es fördert die Motivation, das Vertrauen und die gegenseitige Wertschätzung. Unerlässliche Faktoren für einen nachhaltigen Unternehmenserfolg. Die wobkom GmbH begleitet Unternehmen beim Auf- und Ausbau einer starken Beziehungskultur mit verschiedenen Maßnahmen und Tools. Dabei profitieren wir auch von unseren eigenen Erfahrungen. So haben sich in unserem eigenen Unternehmen beispielsweise regelmäßige Dialogrunden bewährt, an denen alle Mitarbeitenden der wobkom GmbH teilnehmen.

“Wir sind der festen Überzeugung, dass eine gute Beziehungskultur ein Gefühl der Verbundenheit mit sich bringt. Verbundenheit zum eigenen Unternehmen, zu den Kollegen, zu den Kunden.”

Methodik

Wer an dieser Stelle einen allgemeingültigen Masterplan erwartet, den müssen wir leider enttäuschen. Nach mehr als 25 Jahren Beratungstätigkeit wissen wir, dass es keine pauschale Herangehensweise geben kann – der Einsatz unserer Maßnahmen und Tools orientieren sich immer am jeweiligen Unternehmen, den Mitarbeitenden und dem, was sie beschäftigt.

Was wir aber festhalten können, ist eine grundsätzliche Methodik nach der wir arbeiten. Am Anfang steht eine Analyse. Sie kann das Controlling betreffen, kann aber auch ein oder mehrere Entwicklungsthemen behandeln. In Reflektionszirkeln oder Einzelgesprächen kristallisieren sich Aufgaben heraus, mitunter ganz andere als beispielsweise die Geschäftsführung im Vorfeld erwartet hätte. Diese Aufgaben werden gemeinsam priorisiert, wobei die Klärung von Konflikten immer Vorrang hat. Es folgt die Entwicklung einer Handlungsoption, aus der sich Delegationsleitlinien und Handlungsleitlinien entwickeln lassen. Diese werden später durch regelmäßige Praxisprüfung immer wieder erneuert

Wir sehen unsere Aufgabe darin, Prozesse zu moderieren und das Unternehmen zu begleiten. Dafür nutzen wir erprobte Maßnahmen und Tools, etwa Fragebögen zur Beziehungs-System-Analyse (BESA) oder zur Selbsteinschätzung, sogenannte Familien– oder Organisationsaufstellungen und bei Bedarf auch diverse psychologische Analysen. Das gemeinsame Ziel besteht letztlich darin, den Unternehmenserfolg nachhaltig zu sichern – durch mehr Selbstständigkeit, mehr Selbstorganisation, mehr Mitbestimmung.

Auf der Seite “Portfolio” finden Sie einen Überblick über unsere Schwerpunkte.